KnK - Kinesiologie nach Dr. Klinghardt

In der kinesiologischen Sitzung nach Dr. Klinghardt® (KnK) erforscht der Kinesiologe nach einem Vorgespräch den Energiefluss des Klienten in Bezug auf bestimmte Emotionen. Dabei wird der kinesiologische Muskeltest eingesetzt. Es können sich Ursprünge für den veränderten Energiezustand zeigen. Durch das Wiedererinnern an diese ursprünglichen, blockierenden Außeneinflüsse können sich die damit verbundenen aufgestauten Gefühle entladen, und das belastende Ursprungsereignis kann energetisch dauerhaft „entkoppelt“ werden.

In jeder subjektiv belastenden Situation können in uns einschränkende Glaubenssätze entstehen, die lebenslang gespeichert werden. Sätze wie „Ich bin nicht liebenswert“ oder „Ich bin schwach“ beeinflussen unser Verhalten im täglichen Leben. Je mehr einschränkende Glaubenssätze in uns wirken, desto mehr sucht der Körper einen Ausweg. Das verursacht Energieblockaden welche sich sogar über körperliche Unausgewogenheiten ausdrücken können.

Ziel einer jeden kinesiologischen Sitzung ist es, die einschränkenden Glaubenssätze durch neue, frei machende zu ersetzen. Auf diese Weise können Energieflüsse gesteigert und Selbstheilungskräfte aktiviert werden.